TuS Röllbach  -  VfL Mönchberg   6:2 (2:0)

Einfach klasse und nicht unbedingt von jedem in dieser Form erwartet ... nicht anders kann man die derzeitige Situation nach der Vorrunde beim TuS bezeichnen.

 

Die 2.te Mannschaft gewinnt in der Vorrunde zuhause jedes Spiel und die erste Mannschaft gibt bis zur Hälfte der Spielzeit in den Heimspielen lediglich gegen Dettingen 2 Punkte ab.

 

Anders ausgedrückt kann man behaupten, dass die Röllbacher Zuschauer bisher immer auf ihre Kosten kamen und sich beide Mannschaften für die gute und einsatzfreudige Trainingsbeteiligung endlich auch selbst belohnen.

 

Nachdem wir in der Vorwoche in Karlstadt in überzeugender Manier 3-fach punkten konnten, kam mit dem Ortsnachbarn Mönchberg im Derby nun eine Mannschaft, gegen die man eigentlich nur verlieren konnte. Alle statistischen Vorzeichen sprachen für uns ... und die Mannschaft zeigte –zumindest über weite Strecken des Spiels – warum sie in dieser Form nun zurecht als ein heißer Anwärter auf die Spitzenplätze gilt.

Das Spiel begann mit einem beiderseitigen Abtasten der Kontrahenten, ausgeglichenem Spiel und Chancen auf beiden Seiten. Alex „Ole“ Grimm scheitert in der 5. Min. ebenso am Mönchberger Torwart wie Chrissy Wolz in der 8. Min. und auch Mönchberg kann Schusschancen in der 7. Min. (Karsten Kehl kann den abgefälschten Schuß über die Latte lenken) und 12. Min. nicht nutzen.

 

In der 14. Min. allerdings wieder einer dieser „Geistesblitze“ unseres mittlerweile besten Torschützen: Ole erläuft einen zu kurz geratenen Rückpass auf der rechten Angriffsseite, umkurvt den Libero und trifft abgezockt zum in dieser Phase etwas überraschenden 1:0.

 

Da wir im Mittelfeld als auch über die Außenbahnen bis zur Halbzeitpause nicht richtig ins Spiel fanden und der VfL, der sich in der ersten Hälfte beileibe nicht wie ein Abstiegskandidat präsentierte und trotz der für den Verein prekären Tabellensituation die Zweikämpfe mit normaler Härte führte, vom Rückstand „angeknockt“ schien, spielte sich das Geschehen vornehmlich im Mittelfeld ab. So gab es bis zur 40.Min. außer einem Schussversuch von Florian Ruhland aus 20 m Torentfernung (22.Min., TW Umscheid hält) nichts Aufregendes zu vermelden.

 

Bis zur 40. Min. ... denn die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit hatten es noch einmal in sich:

In der 40.Min. läuft der Mönchberger Schneider –mustergültig freigespielt- alleine auf Karsten Kehl im Röllbacher Tor zu. U.a. in dieser 1:1 – Situation zeigte der in der Vorwoche noch kritisierte Keeper jedoch wieder seine ganze Klasse, wirft sich in den Schuß und zerstört mit dieser Parade die Hoffnungen und die größte Chance der Mönchberger im gesamten Spiel.

 

Und da nur wenig später (42. Min.) durch einen Freistoß von Florian „Shibby“ Grimm der Ball –durch Freund und Feind hindurch- den Weg ins Mönchberger Netz findet, stand es zur Pause statt 1:1 nun 2:0.  Kurz vor dem 2:0 (41. Min.) hatte Ole nach toller Vorarbeit von Marcel Ackermann bereits das zweite Tor auf dem Fuß, scheiterte jedoch am starken Mönchberger Torwart Umscheid und kurz nach dem 2:0 (45. Min.) bringt Marcel einen schönen Flachpass von Maxi Schreck nicht am Mönchberger TW vorbei.

 

Mit einem nicht unverdienten, aber doch auch ein wenig schmeichelhaften Zwei-Tore-Vorsprung pfiff der SR die zweite Hälfte an. Die Mannschaft wusste, dass sie sich steigern musste ... und tat dies auch.

Die Mönchberger mussten kurz vor und nach der Hälfte zwei ihrer stärksten Akteure (M. Ball und Bohn) verletzungsbedingt wechseln und sahen sich nun fortan ständigen Angriffsattacken ausgesetzt und hatten diesen auch wenig entgegenzusetzen.

 

Es gab nun zahlreiche Torchancen und weitere Tore ließen auch nicht lange auf sich warten: Marcel erkämpft in der 50. Min. im Mittelfeld einen Ball und kann diesen im Liegen noch an Shibby weiterleiten. Dieser spielt weiter auf den sich freilaufenden Maxi, dessen Pass in der Mitte unseren Torjäger Ole findet.

 

Weitere 2 bzw. 5 Minuten später (53.Min. und 55. Min.) jeweils Elfmeter auf beiden Seiten:

Sowohl Keeper Umscheid als auch Shibby, nach Foulspiel an den durchgebrochenen Maxi, lassen sich diese Chance nicht nehmen und erzielen das 3:1 bzw. 4:1.

 

Mittlerweile waren Marco Wolf für Marcel Ackermann und Alex „Sunny“ Heider für Samir Amhaz in die Partie gekommen und demonstrierten eindrucksvoll die gleichwertige Besetzung der Truppe auch über die Bank hinaus, denn beide fügten sich im weiteren Verlauf prächtig ein.

 

Nachdem Marco seine erste Chance bei einer Direktabnahme aus 25 m noch verzieht (65.Min.), macht er es nur wenig später besser. Nach einem Traumpass von Ole aus der eigenen Hälfte hinaus, gewinnt Marco in der 70.Min. das Sprintduell, umkurvt den Torwart und zeigt nicht nur in dieser Szene seine in den letzten Wochen wiedergewonnene Gefährlichkeit und Effektivität.

 

Es stand 5:1 und es ergaben sich weitere hochkarätige Chancen, die leider vorerst noch ungenutzt blieben

In der 74. Min. kann der in der zweiten Halbzeit mächtig auftrumpfende, aber im Abschluss unglücklich agierende Maxi einen Kopfball nach scharfer Flanke von Sunny nicht platzieren, eine Doppelpassfolge in der 75. Min. über Marco und Maxi kann letzterer nicht verwerten und in der 80. Min. scheitert Marco nach schönem Pass von Chrissy am Pfosten, nachdem er bereits den Torwart ausgespielt hatte.

 

Aber auch Mönchberg bemühte sich und hatte in der 78. Min., als Karsten einen Schuss aus 16 m nur mit den Fäusten abwehren kann und in der 82. Min., als Schneider mit einem unhaltbaren Schuss aus 20 m zum 2:5 trifft, noch Offensivaktionen.

 

Das Spiel war jedoch längst entschieden und das Ergebnis wurde mit dem 6:2 wiederum durch Marco per Kopf  noch auf 6:2 hochgeschraubt. Hierbei war Michél, der für den starken Abwehrhünen Johnny in die Partie gekommen war, gefoult worden und Sunny stellte seine Freistoßkünste unter Beweis.

 

Vor dem letzen Tor hatte bereits Maxi den Torschrei auf den Lippen (85. Min.), als er nach einem schönen Spielzug über Marco bereits den Torwart ausgespielt hatte, sein Schuss jedoch noch von der Linie gekratzt wurde.

Fazit:

Im heimischen Stadion wurde in der zweiten Spielhälfte wieder einmal Offensivfußball vom Feinsten mit tollen, erfolgreichen und effektiven Spielzügen gezeigt.

Nach den letzten erfolgreichen Wochen gilt es nun, auf dem „Teppich zu bleiben“ und die gezeigten Leistungen der Vorrunde zu konservieren.

Mit 29 Punkten und auf dem 3. Tabellenplatz stehend muss die eigentliche Zielsetzung der 1. Mannschaft (Einstelliger Tabellenplatz) nach oben korrigiert werden und der Focus muss nun klar auf den 2.ten Tabellenplatz gerichtet sein.

 

Aufstellung:

K. Kehl - A. Hofmann, J. Schwaab (M. Weis), F. Grimm, P. Spall, F. Ruhland, S. Amhaz (A. Heider), C. Wolz, M. Schreck, A. Grimm, M. Ackermann (M. Wolf),

Tore: 1:0 A. Grimm (12.), 2:0 F. Grimm (42.), 3:0 A. Grimm (50.), 3:1 Umscheid (53.,FE), 4:1 F. Grimm (56.,FE), 5:1 M. Wolf (70.), 5:2 J. Schneider (82.), 6:2 M. Wolf (89.)

 

Anhang:

Gestern war ein Reporter der Internetseite Kick-Ticker bei uns in Röllbach. Mit Verlaub haben wir drei Multimedia-Datein angehängt. Es handelt sich um die beiden Elfmeter, sowie das 2:5 aus Mönchberger Sicht!

Quelle: www.kick-ticker.de

 

{mos_coravideo}moenchberg1{/mos_coravideo}

{mos_coravideo}moenchberg2{/mos_coravideo}

{mos_coravideo}moenchberg3{/mos_coravideo}