TuS Röllbach II  -  VfL Mönchberg II   4:1 (0:0)

Fünf Heimspiele 16:3 Tore 15 Punkte! So lautete unsere Bilanz vor dem letzten Spiel in der Vorrunde und diese Serie wollten wir gegen den VfL Mönchberg mit aller Macht ausbauen.

 

Nachdem wir am Anfang der Runde immer wieder personelle Probleme hatten, können wir seit einigen Wochen aus dem vollen Schöpfen und konnten so auch gegen Mönchberg II, eine starke Truppe auf den Platz schicken.

 

Mit dem Ziel den Platz nicht als Verlierer zu verlassen, gingen wir hochmotiviert durch Coach Becker, ins Derby.

Doch in Hälfte eins neutralisierten sich beide Mannschaften weitesgehend und so ergaben sich auf beiden Seiten nur wenige Torchancen. Mönchberg hatte zwei Einschussmöglichkeiten, konnte diese aber nicht nutzen. Wir hatten durch Borst und Haddad die Chance in Führung zu gehen, aber auch diese blieben ungenutzt.

 

So hieß nach den ersten 45 Minuten 0:0.

 

Zur zweiten Halbzeit brachte Coach Becker unseren Torgaranten Marco Wolf in die Partie, davon erhofften wir uns mehr offensive Aktionen.

Sofort nach Wiederanpfiff spielten wir nach vorne und Mönchberg klärte eine Hereingabe in der 48min direkt vor die Füße von Welzenbach, dieser zog an der Strafraumgrenze ab und der abgefälschte Schuss flog unhaltbar für Keeper Zelewski ins Tor.

 

Mönchberg II versucht nach dem frühen Rückstand sofort wieder nach vorne zu spielen, doch mit einem super Pass von Marco Wolf auf Carsten Ackermann konnte dieser frei auf das Gehäuse des VfL zulaufen und nur durch ein Foul des Keepers gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andre Breitenbach souverän zum 2:0 nach 53.min.

 

Direkt nach Wiederanpfiff konnten wir uns den Ball im Mittelfeld erkämpfen und Wolf kam 20 Meter von dem Tor ins Rollen spielte 3 Mann und den Torwart aus und schob zum 3:0 in der 55min ein. Mönchberg setzt nun alles auf eine Karte und löste den Libero auf, so kamen wir zu zahlreichen Kontermöglichkeiten.

 

In der 70.min setzte sich Wolf auf der linken Außenbahn gekonnt durch brachte den Ball genau auf dem völlig freistehenden Bachmann, dieser netzte zum 4:0 ein.

 

Doch der VfL gab nie auf und wollte unbedingt noch den Ehrentreffer erzielen in der 78min konnte der starke  Sepp „der Panther“ Kehl gerade noch einen Ball vor der Linie festhalten. Doch fünf Minuten später war er gegen Schuss von Keller machtlos.

 

So endete ein faires Derby gegen unseren Nachbarn VfL Mönchberg II nicht unverdient 4:1.

Fazit:

6 Spiele 6 Siege 20:4 Tore eine makellose Heimbilanz und Tabellenplatz 4 nach der Vorrunde was will man mehr.

In der Rückrunde müsse alle Mannschaften die vor uns stehen noch nach Röllbach kommen wenn wir unsere Serie und die Form beibehalten können wir noch für einige Überraschungen sorgen!

Ausblick:

Am nächsten Sonntag heißt der Gegner Rüdenau, dieser wird sich sicherlich für die bittere 4:3 Niederlage in der Vorrunde revanchieren wollen aber wir haben auch noch was aus der Vorsaison gut zu machen. Dieser Gegner brachte uns die letzte Heimniederlage (16.03.08 / 0:1 durch ein Eigentor) bei.