TuS Röllbach - TSV Frammersbach  1:0 (1:0)

 

Glücklicher Erfolg

Glücklicher Sieg für die Röllbacher, die ihre wohl schwächste Saisonleistung zeigten, aber zumindest mit taktischer Disziplin, Kampfgeist und Effektivität derart überzeugten, dass es am Ende dennoch zum Sieg reichte. Frammersbach hatte mehr vom Spiel, verstand es aber zu selten, die Gastgeber in der Defensive in Verlegenheit zu bringen. Nach knapp einer halben Stunde war es dann Robin Naun, der Röllbach nach einem Konter im Anschluss an eine Frammersbacher Ecke in Führung brachte.

Nach dem Seitenwechsel rannten die Gäste an, ließen allerdings die Durchschlagskraft vermissen, obwohl dann Dominik Englert und Spielertrainer Patrick Amrhein mitwirkten. Englert hatte die erste Hälfte aus beruflichen Gründen verpasst, Amrhein nahm wegen eines Sehenrisses im Fuß zunächst auf der Bank Platz, biss dann aber auf die Zähne.

»Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht«, sagte Frammersbachs Sportleiter Jochen Mill, räumte aber auch ein: »Wir haben uns zu wenig Torchancen rausgespielt.«

Röllbachs Coach Simon Goldhammer fand derweil: »Es war ein glücklicher Sieg, aber wir sind heute für den Aufwand belohnt worden, den wir in den letzten Wochen betrieben haben. Ich muss den Jungs ein Kompliment machen, wie sie verteidigt haben. Wir hatten nur zwei Torchancen, aber das hat gereicht.«

TuS Röllbach - TuS Frammersbach 1:0 (1:0). - Röllbach: Sponer - Niesner, Markert, Diwersi, Gehringer, Bundschuh - Pascual Rubio (84. Thorwart), Wolf, Scherg (66. Ackermann) - Felde (46. Stapf), Naun. - Frammersbach: Schuhmacher - Geiger, Schiebel, Summa - Ritter (57. Amrhein), Bathon (66. Pfister) - Muthig (46. Englert), Beck, Zachrau - Matreux (70. Elbert), Blenk. - Tor: 1:0 Naun (26.). - Zuschauer: 250. - Schiedsrichter: M. Geuß (Sylbach). - Rote Karte: Pfister (87., Tätlichkeit, Frammersbach).

Quelle: www.main-echo.de