TSV Unterpleichfeld - TuS Röllbach   1:1 (1:0)

 

Röllbach erkämpft sich einen Auswärtszähler: Kapitän Alexander Grimm erzielt per Freistoß den Ausgleich

Mit ei­nem 1:1 beim TSV Un­ter­p­leich­feld star­te­te der TuS Röll­bach in der Lan­des­li­ga Nord­west in die Rückrun­de. Mit die­sem Punkt­ge­winn klet­ter­te der TuS auf den 17. Platz, hat jetzt ei­nen Punkt Vor­sprung auf den Ta­bel­len­letz­ten FC Co­burg und zwei Punk­te Rück­stand auf den ers­ten Re­le­ga­ti­ons­platz, den der­zeit der ASV Rim­par be­legt.       

Röllbach musste kurzfristig umstellen, Mario Amrhein rückte für den verletzten Rene Hagendorf in die Startelf. In den ersten zehn Spielminuten war dem TuS die Verunsicherung nach sieben Niederlagen in Folge anzumerken, doch mit zunehmeder Spieldauer kam Röllbach besser ins Spiel, verteidigte diszipliniert und hatte durch den schnellen Luis Niesner bei drei Kontersituationen die Chance zur Führung.

Kurz vor der Pause sprang der Ball bei einer Mittelfeldaktion überraschend gegen die Laufrichtung der herausrückenden Röllbacher Abwehr nach vorne, nach der folgenden Hereingabe von der rechten Seite und einem Zweikampf im Strafraum entschied zur Verwunderung der Röllbacher der Schiedsrichter auf Foulelfmeter. Nach einigen Diskussionen konnte Kevin Fischer in der 38. Minute den Elfmeter von Kevin Dees abwehren, doch im Nachschuss erzielte Dees die glückliche Führung für Unterpleichfeld.

In der zweiten Halbzeit sahen die mitgereisten Röllbacher Fans Abstiegskampf pur von ihrer Mannschaft. In der 72. Minute belohnte sich die Mannschaft für den Einsatz. Kapitän Alexander Grimm verwandelte einen Freistoß zum Ausgleich. Kurz danach hatte Kraus Glück, als ein versuchter Abschlag von Niklas Scherg abgeblockt wurde und an der Torlatte landete. Eine weitere Freistoßchance von Grimm fand nicht den Weg ins Tor. In der 89. Minute hatte Michael Ball den Siegtreffer auf dem Fuß, doch er konnte alleine vor dem Tor die Großchance nicht verwerten.

Trainer Albano Carneiro war sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft: »Das war ein großer Kampf auf dem tiefen, kraftraubenden Platz mit einem hoch verdienten Punktgewinn, mit etwas Glück wären drei Punkte möglich gewesen. Unterpleichfeld hatte nur eine Torchance in der zweiten Halbzeit. Auf die Einstellung und diese Leistung können wir aufbauen.«

 

TSV Unterpleichfeld - TuS Röllbach 1:1

Röllbach: Fischer - Florian Ackermann (46. Markert), Speth (70. Ball), Kuhn, Hörst, Wolf, Mario Ackermann, Amrhein, Scherg, Niesner (81. Koch), Grimm. - Tore: 1:0 Kevin Dees (38.), 1:1 Alexander Grimm (72.). - Besondere Vorkommnisse: Kevin Fischer (TuS Röllbach) hält Foulelfmeter (38.). - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Gratzke (TSV Neukenroth).