TuS Röllbach - 1. FC Geestdorf  4:2 (3:1)

 

Grimm-Brüder leiten Röllbachs Sieg ein

 

In der Lan­des­li­ga Nord­west hat der TuS Röll­bach sein Heim­spiel ge­gen Gees­dorf ge­won­nen. Das Team von Al­ba­no Carnei­ro klet­tert da­durch in der Ta­bel­le auf Platz zehn.

TuS Röllbach - 1. FC Geesdof 4:2 (3:1). - Es ging wieder einmal nicht gut los für den TuS. Ballverlust in der eigenen Hälfte und mit dem ersten Torschuss führten die Gäste 1:0. Dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und der TuS zeigte ein großes Spiel. »Für die Zuschauer ein überragendes Spiel«, schwärmte TuS-Coach Albano Carneiro. Die beiden Grimm-Brüder schossen noch vor der Halbzeit eine komfortable 3:1-Führung heraus.

Tolle Kombinationen

Carneiro sprach von wunderschönen Kombinationen, einem klasse Umschaltspiel und eine großartige Arbeit gegen den Ball. »Nach dem 3:1 haben wir vor der Pause noch zwei Chancen auf das vierte Tor«, zählte der 50-Jährige auf.

Seine Ansprache in der Pause war klar. »Die ersten 15 Minuten überstehen«, sagte Carneiro. Seine Worte waren recht wenig wert, denn bereits nach einer Minute in Durchgang zwei wurde ein langer Ball von der Brust von Hörst ins eigene Netz befördert. Das 3:2 gab den Gästen natürlich Auftrieb und Röllbach musste zahlreiche knifflige Situationen überstehen.

Dann bewies Carneiro ein glückliches Händchen. Er brachte nach einer Stunde Thompson, der zuletzt nicht trainiert hatte, für Link - und der Joker stach. Nur 60 Sekunden nach seiner Einwechslung erzielte der Angreifer das 4:2. Von diesem Gegentor erholte sich Geesdorf nicht mehr und der TuS brachte den Sieg über die Ziellinie.

Albano Carneiro zollte dem Gegner viel Respekt und sagte, vor allem im Angriff sei Geesdorf sehr stark gewesen. Als der Gegner am Ende aufgemacht hat, hätte seine Elf noch den fünften Treffer nachlegen können. »Es macht mich sehr glücklich, wie wir das wieder auf die Platte bekommen haben«, sagte Carneiro. Zu Recht, denn unter der Woche kündigte er exakt die Spielweise an, die den verdienten Heimsieg eingebracht hat.

Quelle: www.main-echo.de

 

 

Eine unnötige und vermeidbare Niederlage setzte es in Röllbach. Sah es nach 5 Minuten nach einem sicheren Sieg aus, Markus Peufer erzielte nach einem schönen Spielzug das 0:1, war es nach 28  Minuten damit wieder vorbei. Die Gastgeber erzielten in der 22. Minute, nach einer klaren Abseitsstellung, den Ausgleich und durften sich in der 28. Minute bei Hassan für das 2:1 bedanken, der einen fatalen Fehlpass spielte und damit die Führung der Gastgeber "schenkte". In Minute 34 gar das 3:1 als nach einem Standard die Abwehr nicht aufgepasst hatte. Nach dem Wechsel keimte wieder Hoffung auf, als Karl Ekollo aus kurzer Entfernung einen Gegenspieler anschoss der den Ball in die eigenen Maschen abfälschte. Danach war man dem Ausgleich näher und vergab reihenweise Chancen. Das sollte sich rächen denn ein eingewechselter Spieler der Heimelf erzielte nach nur 1 Minute im Spiel den 4:2 Endstand. Eine spielerische Überlegenheit nützt nichts wenn man nicht die Zweikämpfe annimmt und dazu noch in der Abwehr nicht sattelfest steht.

 Das war ein geschenkter Tag!

Quelle: https://www.fc-geesdorf.de/