TSV Karlburg - TuS Röllbach 2:2 (2:2)

 

 

 

Wir haben die ersten 20 Minuten verschlafen. Vor allem über unsere linke Abwehrseite waren wir ein ums andere Mal anfällig«, erklärte TuS-Trainer Albano Carneiro, wie es zum Führungstreffer der Gastgeber kam. Nach einem weiten Ball aus der eigenen Abwehr gewann Dominik Bathon das Laufduell gegen Steffen Rohmann, weil es ein Abstimmungsproblem mit Schlussmann Erich Giesbrecht gab (13.).
»Das war ein Geschenk von uns. Und in der Folgezeit konnten wir froh sein, dass Karlburg bis zur 34. Minute nur noch das 2:0 nachgelegt hat. Ich habe dann ein wenig umgestellt und einen Wechsel vorgenommen. Danach standen wir etwas sicherer«, berichtete Carneiro, der nach dem zweiten Gegentor Heckmann ins Spiel brachte.
Praktisch mit dem ersten vielversprechenden Angriff schlugen die Röllbacher dann eiskalt zu und erzielten den Anschlusstreffer durch Florian Grimm (39.). »Im Gegenzug bekommt der TSV einen Foulelfmeter und kann das 3:1 machen. Das wäre wohl die Vorentscheidung gewesen, aber der Schütze hat den Ball vorbeigeschossen. So machen wir mit dem Pausenpfiff den Ausgleich. Zu Beginn des Jahres wäre die erste Halbzeit die Entscheidung gewesen, momentan kommen wir einfach zurück«, freute sich Carneiro über den guten Lauf seines Teams.
Nach dem Seitenwechsel sahen die 160 Zuschauer dann ein starkes Röllbacher Team. Die Laufarbeit war hervorragend, in der Defensive ließ der TuS nichts mehr zu und hatte vorne sogar noch zwei Großchancen zum Sieg. Zunächst lupfte Till Link (85.) das Leder über den herausstürzenden Marius Väth, aber auch rund zehn Zentimeter neben das Tor. Dann hämmerte Alexander Grimm einen Freistoß aus rund 20 Metern an die Unterkante der Latte (90.).
»Da hatten wir etwas Pech, aber aufgrund der ersten Hälfte ein gerechtes Unentschieden«, erklärte sich Carneiro.

 

TSV Karlburg - TuS Röllbach 2:2
Röllbach: Giesbrecht - Diwersi, Rohmann, Kuhn - Hagendorf, Florian Grimm, Ackermann, Pascual (36. Heckmann) - Wolf (74. Törcsvary), Alexander Grimm, Link (87. Calo). - Tore: 1:0 Bathon (13.), 2:0 Römlein (34.), 2:1 Florian Grimm (39.), 2:2 F. Wolf(45.). - Schiedsrichter: Christian Stapf (Breitengüßbach). - Zuschauer: 160. - Besonders Vorkommnis: Marvin Schramm (Karlburg) schießt Foulelfmeter über das Tor (40.).

Quelle: www.main-echo.de