Trainer Florian Häffner vor dem Derby gegen die Reserve von Alemannia Haibach

 

Nach dem letzten Vorrundenspieltag und unserem 4:4 gegen das Tabellenschlusslicht Soden II, sehe ich die Alemannia als Favoriten für das Spiel am Sonntag. Mit der Leistung gegen Soden kann keiner zufrieden sein und wenn wir gegen Haibach diese Leistung wiederholen werden wir als Verlierer den Platz verlassen. Während Haibach ein eingespieltes Team hat und die letzten Wochen fast mit der gleichen Mannschaft spielen konnte, musste ich bisher in jedem Spiel eine andere Anfangself ins Rennen schicken. Allein 30(!!!!!!) verschiedene Spieler kamen in 12 Partien zum Einsatz. Trotzdem liefert die Mannschaft bisher, die aus einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern wie Johannes Schwaab, Thorsten Schnall oder Christian Wolz und Jungen Spielern wie Jonatan Dörig, Merter Förtig, Luca Calo besteht, eine richtig gute Runde ab und ich bin im Großen und Ganzen mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden.
Unser Ziel für den Sonntag ist, dass wir uns von unserer besten Seite präsentieren und möglichst mit einem Heimsieg die Chance auf die Meisterschaft zu wahren.
Zu Hoffen wäre für mich dass die angeschlagenen Spieler die gegen Soden gar nicht bzw. nur zum Teil Einsatzbereit waren wieder voll zur Verfügung stehen und ich die bestmöglichste Mannschaft aufbieten kann.
Ausschlaggebend für das Spiel am Sonntag, wird wohl auch welcher Toptorjäger sein Visier besser eingestellt hat, Jonas Wagner von der Alemannia oder Thorsten Schnall von unserem TuS Röllbach.
 
Freuen wir uns auf ein, hoffentlich, spannendes Spiel.