TSV Rottendorf - TuS Röllbach   2:3 (0:3)

 

Im Vorspiel ein unangenehmer Gegner, der kaum Chancen zuließ und selbst kaum über die Mittellinie ging. Vorzeichen für das heutige Spiel ? Zugegeben ich hatte etwas Bauchschmerzen vor dem Spiel.

Doch ganz anders unsere Mannschaft- von der ersten Minute an war die Entschlossenheit sichtbar und nach fünf Minuten und dem bereits dritten Eckball konnte Mario die so wichtige Führung erzielen. In diesem Stile ging es auch weiter; unsere Elf zeigte sich beweglich (geistig wie läuferisch) und war eindeutig Herr auf dem Platz. Vom Gegner gab es nur „Langholz“, meistens aus dem eigenen Feld auf die Sturmspitzen. Toll gemacht das 2. Tor von Ole, der nach schönem Kombinationsspiel frei auf den Keeper zulief und diesen einfach stehen lies um ins leere Tor einzunetzen. Mit dem dritten Treffer, zugegeben nach einem krassen Torwartfehler (allerdings muß man beim „Abstauben“ auch erst mal da stehen, wo der Ball hinkommt), und dem 3:0 zur Halbzeit schien eigentlich alles klar zu sein.

Unverständlich warum unsere Mannschaft nach der Pause das Fußball spielen einstellt. Und so dauerte es auch gerade mal 5 Minuten ehe der Gegner unsere Passivität ausnutzte und nach schöner Flanke den Anschluss herstellte. Nun kamen die besten 10 Minuten der Heimmannschaft, die versuchte dem Spiel noch eine Wende zu geben. Coach Albano erkannte jedoch die vermeintliche Stärke des TSV Rottendorf, eine Auswechslung, eine Umstellung in der Abwehrreihe und schon war es mit der Herrlichkeit des TSV vorbei.

Wir bekamen Spiel und Gegner wieder unter Kontrolle, wenn auch nicht mehr in der Deutlichkeit der ersten Hälfte. Da Rottendorf nun mitspielen wollte, ergaben sich für den TUS zwangsläufig Konterchancen. Die beste lies Mario liegen, als er nach tollem Solo von Ole den Ball mustergültig aufgelegt bekam, am Torwart scheiterte und auch beim Nachschuss die besser postierten Ole und Fabi schlichtweg übersah.

Für mich stand fest, wir schießen eher das 4.Tor als Rottendorf das 2. Doch war die Rechnung ohne SR gemacht, der selbst einen aus Gastgebersicht, „geschenkten“ Elfer pfiff, und damit dem Spiel noch etwas Spannung „verlieh“, auch weil uns der 4. Treffer nicht gelang. Der Rest ist schnell erzählt, nach 95 Minuten war Schluss, der TuS kam dabei nicht mehr in Bedrängnis.

 

Fazit:

Wir brachten den eminent wichtigen Dreier mit nach Hause (zur Erinnerung Marktbreit spielte vor drei Wochen gegen eben dieses Rottendorf in Rottendorf 1:1 !). Die erste Halbzeit war Klasse, die zweite durchwachsen. Unser Coach wird daraus aber die richtigen Schlüsse ziehen. Und - wir haben heute nach 25 Spielen bereits 65 Punkte, zur Erinnerung- Meister wurden wir 2012 mit 64 Punkten aus 30 Spielen.

PS: Die einzelnen Spielszenen habe ich bewusst nicht in aller Deutlichkeit beschriebenen, denn dieser Bericht wird ja auch von unseren Gegnern –vor allem zukünftigen- gelesen. Wer mehr von unserer Mannschaft sehen und hören möchte – gerne, diese Woche sogar zweimal zu Hause:

Am Mittwoch um 18:30 Uhr gegen Margetshöchheim und am Sonntag, 1. Mai um 15 Uhr gegen AB-Leider geht unsere „Mission“ weiter.

Herzlich willkommen ! Gruß Zimbo

Super Jungs und danke !!!

 für Organisation, Auf-und Abbau sowie Bewirtung der Gäste bei der „Dart-WM“ am Samstag. Die Resonanz war mehr als positiv. Wir werden dieses Event sicherlich wiederholen !