Vorbericht TuS Röllbach - TuS Leider (15.08.08) 18:30 Uhr

Trotz einer starken Vorstellung reichte es zum Saisonauftakt in Uettingen nur zu einem Punkt. Zum vierten Male innerhalb eines Jahres wurde eine 2:0-Führung verspielt, bzw. nicht gehalten. Diesmal verursachten ein sehr fragwürdiger Elfmeter und ein katastrophaler Abwehrfehler in der Nachspielzeit die, unnötigen, Punktverluste.

Dennoch sollte man auch das Positive an dieser Leistung sehen, denn trotz des Fehlen einiger Stammspieler, überraschte die Mannschaft mit einem starken Auftritt. Nun gilt es am Freitag im ersten Heimspiel der neuen Saison, diese Leistung zu bestätigen. Schließliech kommt mit dem TuS Leider eine Art "Angstgegner" nach Röllbach.

Im ersten Spiel nach dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga (2005) gab es einen 1:0-Heimsieg. In den nächsten fünf Spielen blieb unsere Mannschaft aber sieglos (3 Niederelagen, 2 Uentschieden). Es wäre schön, wenn diese negative Serie am Freitag ein Ende finden würde.

Unser Gegner verlor am letzten Sonntag sein Heimspiel gegen Schollbrunn mit 1:2. Zwei Elfmeter besiegelten das Schicksal vom TuS Leider. Unsere Gäste sind deshalb mit Sicherheit bestrebt, einen kompletten Fehlstart zu vermeiden. Ansonsten könnten die eigenen, hochgesteckten Erwartungen (unter die ersten 5 in der Tabelle) schnell einen erheblichen Dämpfer erhalten.

Der TuS Leider gilt allgemein als eine Truppe, gegen die "sehr schwer" zu spielen ist. Taktisch diszipliniert, ein überragender Torwart, ansonsten einfach eine homogene Mannschaft ohne herausragende Einzelspieler.
Dies bekamen wir letzte Saison deutlich zu spüren, als wir beide Spiele verloren. War die 2:3-Heimniederlage noch absolut verdient, so war die 0:1-Pleite in Leider schon mehr als ärgerlich. Optisch überlegen, vergaben wir aber unsere Mehrzahl an Chancen, während Leider fast mit der einzigen Gelegenheit der  Siegtreffer gelang.

Dennoch sollten wir aber optimistisch in das Spiel gehen. Zwar hat sich die Verletztenliste seit Sonntag nicht verringert, im Gegenteil, Kapitän Arno Hofmann fällt nun auch noch einige Wochen aus, aber Coach Marc Steenken hat ja bereits beim letzten Spiel die Breite unseres Kaders ausgeschöpft um eine schlagkräftige Mannschaft in das Spiel zu schicken.

Es ist zwar sehr ägerlich, fast schon frustrierend, wenn bereits zu Saisonbeginn so viele Verletzte zu beklagen sind, eine erneute Niederlage gegen Leider ist aber alles andere als eingeplant. Sollten wir im Defensivbereich erneut eine solch starke Leistung wie in Uettingen (zumindest 80 Minuten) abrufen können, ist ein Erfolgserlebnis durchaus im Bereich des Möglichen. Offensiv läuft es momentan ja einfach gut, obwohl auch hier noch zu viele Chancen liegen gelassen werden.

Freuen wir uns also auf einen spannenden und hoffentlich erfolgreichen Feiertagskick!!