TV Rüdenau - TuS Röllbach II    3:4 (2:3)

Der TuS Röllbach II startete mit dem erhofften Erfolgserlebnis in die neue Saison. Im Gegensatz zum katastrophalen Pokalspiel am letzten Mittwoch gegen Dorfprozelten war es eine Leistungssteigerung, dennoch blieben viele Spieler unter ihrer Normalform. Zum Glück erwischten wir an diesem Tag einen schwachen TV Rüdenau, so daß am Ende ein verdienter 4:3-Auswärtssieg zu Buche stand.

Besser kann man eigentlich nicht in eine Saison starten. Bereits nach acht Minuten stand es 2:0 für uns. Zunächst gelang Hartmut Löser ein Kunstschuß aus ca. 35 Meter, der zur Überraschung aller im Tor einschlug. Beflügelt durch die frühe Führung, setzte sich Kevin Schneider auf der rechten Seite durch, zog nach innen, schoß zwar nicht unbedingt hart, aber plaziert und es hieß 2:0. Rüdenau war sichtlich geschockt und der TuS kontrollierte die Partie nach Belieben.

Unerklärlichweise ließ aber dann die Ordnung in der Abwehr deutlich nach. Individuelle Fehler und leichtfertige Ballverluste in der Defensive richteten die Gastgeber auf und plötzlich stand es 2:2. Wie gesagt, völlig unnötig!!

Zum Glück gingen wir noch vor der Pause erneut in Führung. Eine Flanke von Andre Breitenbach ließ der unsichere Rüdenauer Torwart fallen und Philipp "Heli" Frankenberger war zur Stelle. Eine verdiente Halbzeitführung, zumal Andre Breitenbach noch die Chance auf den vierten Treffer hatte.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Sieben Minuten waren gerade gespielt, als sich Heli vor dem Strafraum der Gastgeber den Ball eroberte. Ein Doppelpaß mit Uli Ankenbrand und Helis Linksschuß schlug erneut im Tor ein. Wieder ein 2-Tore-Vorsprung herausgeschossen. Das sollte doch Sicherheit geben!
Aber denkste! Bereits fünf Minuten später entschied der ansonsten gut leitende Schiedsrichter bei einem Gerangel in unserem Strafraum auf Elfmeter für Rüdenau. Der Anschlußtreffer war hergestellt. Der zu erwartende Ansturm der Gastgeber blieb aber aus. Unsere Abwehr stand nun wesentlich besser als in Hälfte eins, so daß es Rüdenau zumeist mit Fernschüßen probierte, die allerdings am Tor vorbei gingen oder unseren Keeper Sepp "der Panther" Kehl vor keinerlei Probleme stellten.

So blieb es am Ende beim knappen, aber verdienten Sieg für die Reserve. Leider mussten wir bis zum Schluß um den Erfolg bangen, weil einige Konterchancen doch leichtfertig vergeben wurden. Dennoch die ersten 3 Punkte sind auf der Habenseite. Für das Derby am nächsten Sonntag in Röllfeld muß aber noch eine klare Leistungssteigerung erfolgen.

Aufstellung: S. Kehl - M. Weis, S. Welzenbach (B. Zoll), M. Bissert, H. Löser, K. Schneider (S. Bachmann), K. Löser, U. Ankenbrand, A. Breitenbach (D. Grimm), M. Borst, P. Frankenberger

Tore: 0:1 H. Löser (3.), 0:2 K. Schneider (8.), 1:2 (18.), 2:2 (23.), 2:3 P. Frankenberger (34.), 2:4 P. Frankenberger (52.), 3:4 (57., FE)