Vorbericht TuS Röllbach - Germ. Dettingen  (26.10.08) 15:00 Uhr

Es war zwar nicht berauschend, was unsere Mannschaft im letzten Heimspiel gegen den SV Heidingsfeld zeigte, aber immerhin stand am Ende der sechste Heimsieg, im sechsten Heimspiel, zu Buche.

Trotz besserer Gelegenheiten ging man mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Wer Heidingsfeld kennt, weiß wie schwer es ist, so ein Spiel noch umzudrehen. Der Tus kam aber hochmotiviert aus der Kabine und schaffte es tatsächlich noch, einen Sieg zu landen.

Geholfen haben dazu zwei sog. Standards. Zunächst ein verwandelter Foulelfmeter von Florian Grimm, nur kurze Zeit später machte es sein Bruder Alexander noch besser und zirkelte einen Freistoß in die Maschen. Erfreulich auch die Tatsache, daß unser Youngster Marcel Ackermann, der nach seiner Einwechslung hervorragend aufspielte und seine starke Vorstellung mit seinem ersten Bezirksligatreffer überhaupt, krönte.

In der letzten Woche wurde unsere Defensive hier heftig kritisiert. Ob zu Recht oder zu Unrecht, mag nun dahin gestellt sein. Auf jeden Fall präsentierte sich unsere Defensivabteilung gegen Heidingsfeld in glänzender Form. Nur zwei "richtige" Chancen gönnte man den Gästen. Ansonsten wurde es nur bei Standards etwas gefährlich. Hoffen wir nun, daß unsere Abwehrspieler genügend Selbstvertrauen und Motivation aus dieser Vorstellung ziehen.

Am Sonntag wartet nämlich erneut ein offensivstarker Gegner auf uns. Der letztjährige Kreisliga-Meister Germania Dettingen gibt seine Visitenkarte in Röllbach ab. Zwar hat Dettingen zehn Treffer weniger erzielt als wir, besitzt aber mit Emrah Genc, einen Toptorjäger der Liga, mit immerhin bereits 11 Saisontreffern. Andre Metz und Steffen Plesney mit jeweils 5 Toren folgen ihm.

Dettingen gewann in der letzten Saison in souveräner Manier die Kreisliga-Meisterschaft. Und auch der Start in die Bezirksliga war spektakulär und viele meinten schon, Dettingen könnte erneut zu einem Durchmarsch ansetzen. Fünf der ersten sechs Spiele konnten gewonnen werden. Am 5. bzw. 6. Spieltag grüßte die Germania als Tabellenführer.

Inzwischen ist etwas Ernüchterung in Dettingen eingekehrt. In den letzten sechs Spielen konnte das Team von Trainer Ralf Wunderlich nur noch einen Sieg und ein Unentschieden erreichen. Das letzte Auswärtsspiel in Elsenfeld verlor Dettingen durch ein Eigentor, ein "Wembley-Tor", das keines war und einen
unberechtigten Elfmeter mit 3:4. Pech kam also zu der Misere auch noch hinzu.

Am letzten Wochenende hatte man Tabellenführer Schollbrunn zu Gast und erreichte immerhin ein beachtliches 1:1-Unentschieden. Gegen den gleichen Geger verloren wir ja deutlich mit 1:4. Grund genug für uns Dettingen, als Topmannschaft der Bezirksliga anzusehen.

Eine Leistungssteigerung unserer Mannschaft muß also am kommenden Sonntag folgen, will man den Heimnimbus weiter fortführen. Hoffentlich finden diesmal auch wieder mehr Zuschauer den Weg zum Sportplatz. Der TuS bietet seit Monaten daheim spektakuläre Spiele und kaum ein Röllbacher nimmt es wahr. Traurig!!!